Touren

Hier können sie sich einen Eindruck über die verfügbaren Touren zum MTB-Simulator machen. Die Tourenliste wird ständig erweitert, so daß sich ein regelmäßiger Blick auf diese Seite lohnt. Die GPS-Daten vieler Touren können hier heruntergeladen und wenn sie den MTB-Simulator verwenden, auch ohne Video “gefahren” werden. Viele Touren sind auch gesammelt auf USB-Stick und als Download verfügbar.

MTB-Touren-DVD 49 St. Helena (HD)


Trailer St. Helena from Bruno Schmidt on Vimeo.

Die erste MTB Tour, die vollständig mit dem neuen Gimbalsystem aufgezeichnet wurde: Der Lenker ist meist komplett im Bild und die tiefe Kameraposition erzeugt ein enorm dynamisches Tourenerlebnis!
Wir starten in Schnaittach und rollen den Radweg entlang nach Simmelsdorf. Nach gut elf Minuten sind wir “warmgefahren” und es geht den Berg steil hoch nach St. Martin und weiter in Richtung Lillinghof. Oben am Segelflugplatz fahren wir rechts bis Oberwindsberg. Wir folgen dem Schotterweg in Richtung Lilling und biegen bald rechts ab in den “Grünstrich-Wanderweg”. Oberhalb vom Kaltenhof fahren wir weiter zum aufgegebenen Steinbruch. Es geht flach weiter in Richtung Winterstein. Dort wird es wieder etwas hügeliger und kurz vor St. Helena sind noch ein paar Höhenmeter zu schaffen. Nun geht es überwiegend bergab und wir folgen einem schmalen Trail (Nr. 4) nach Utzmannsbach.

Tourdaten: 20.7 km; 483 Hm; 66 Min. Speicherbedarf: 4.1 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: St. Helena. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 48 Alta Badia (HD, 2 DVD)

Gemeinsam mit einigen Mountainbikern vom SCR-Schnaittach starten wir in Badia und fahren die Straße hoch nach St. Leonhard. Wir halten uns in Richtung Anvi und biegen bald in einen Feldweg in Richtung Furnacia ab. Bald stossen wir auf einen kleinen Singletrail der uns bis kurz vor Furnacia bringt. Wir halten uns links und fahren bergab nach La Valle. Dort gehts die Straße hoch nach Campo und wir folgen rechts wieder einem kleinen Feldweg nach Tolpei. Dort folgen wir dem kleinen Sträßlein bis nach Coz, wo der erste Teil mit Blick zum Heiligkreuzkofel endet. Der zweite Teil erspart uns eine Schiebepassage und wir starten oberhalb von Coz und Maierhof. Das Sträßlein bringt uns stetig bergauf und wird bald zum Schotterweg. Es geht stetig bergauf und wir kommen zu einer Abbiegung, die uns rechts wieder nach Furnacia bringen würde. Wir fahren links und ab jetzt geht es richtig steil aufwärts. Nach knapp einer Stunde (vom Maierhof aus) erreichen wir die Wallfahrtskirche Heilig Kreuz am Fusse des 2907 Meter hohen Heiligkreuzkofels.
Im dritten Teil fahren wir unten von St. Kassian über La Villa und Stern zurück nach Badia. Auf den letzten 10 Minuten biegen wir links in einen schönen Singletrail ein, der uns in Badia, kurz vor dem Bikehotel Melodia del Bosco, wieder ausspuckt.


Tourdaten:
Teil 1: 16.6 km; 787 Hm; 96 Min.
Teil 2: 7.4 km; 468 Hm; 58 Min.
Teil 3: 7.8 km; 176 Hm; 29 Min. Speicherbedarf: ca. 8.5 GB

GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Teil 1 Teil 2 Teil 3. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 47 Rio Marina (HD)


Trailer Rio Marina from Bruno Schmidt on Vimeo.

Wir starten auf Elba, genauer auf einer Hochebene des Monte Strega und fahren einen kleinen Trail immer bergab in das Bergdörfchen Rio N’ell Elba. Dort gehts am Friedhof vorbei und anschliessend ein geschottertes Weglein hinunter nach Rio Marina. Es geht ein Stück die Strasse weiter, bis wir bald rechts in Richtung Hafen abbiegen. Wir fahren immer die Küste entlang bis die Strasse endet und es folgt ein schmaler Trail, der weiter der Küste folgt. Wir haben einen schönen Blick auf das Meer, bis uns ein kleiner, steiler Aufstieg aus dem Sattel zwingt. Der Trail ist etwas verblockt, aber zum größten Teil fahrbar und die Sträucher auf der linken Seite werden immer wieder durch den wunderschönen Meeresblick unterbrochen. Bald geht es steil bergab und wir erreichen den kleinen Küstenort Ortana direkt am Strand einer kleinen Bucht. Wir überqueren den Strand, erklimmen eine kleine Treppe und durchqueren den kleinen Ort. Nun beginnt der lange Strassenanstieg zurück nach Rio N’ell Elba. Sehr steil (oft über 20%) geht es durch den Ort und wir folgen der Strasse hoch auf den Monte Strega. An einem kleinen Wanderparkplatz biegen wir wieder in den Trail ein und kurbeln hoch zum Startpunkt. Dort beginnt der “Percorso Scalette Difficile”, der uns “trickreich” ca. 300 Tm am Stück hinunter nach Bagnaia bringt, wo unsere Tour endet.

Tourdaten: 16.8 km; 450 Hm; 86 Min. Speicherbedarf: 4.6 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Rio Marina. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

LL-Touren-DVD 46 Katzenloch (HD)

Wir starten im Leutascher Ortsteil Moos (Olympiaregion Seefeld) an der Wachsstation und laufen zum “warm werden” zuerst die rote Loipe B4, eine kleine Runde am Waldrand entlang. Anschliessend geht es am Startpunkt vorbei und wir laufen die rote Loipe B5 (Katzenloch) weiter.
Gleich zu Beginn geht es gut bergauf und nach ca. 100 Höhenmetern erreichen wir die
Buchener Höhe. Wir überqueren die Strasse und es geht steil bergab zum Gasthof Ropferstubm.
Steil laufen wir wieder hoch, durch zeitweise dichtem Nadelwald (Ladstattwald) bis wir bald wieder freien Blick auf die hohe Munde und das Wettersteingebirge haben. Nun geht es überwiegend bergab, zurück nach Moos. Wir folgen nun der blauen Loipe zuerst flach, dann leicht ansteigend durch eine wunderschöne Winterlandschaft bis zum Leutascher Ortsteil Obern.

Tourdaten: 9.9 km; 236 Hm; 73 Min. Speicherbedarf: ca. 4.5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Katzenloch. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 45 Passo Tremalzo (HQ)

Der Tremalzo ist für viele der einzig wahre Klassiker am Gardasee. Wir starten die Tour am Wanderparkplatz bei der Alpe del Garda und fahren auf dem Schotterweg ein Stück das San Michele Tal hoch. Hinter dem kleinen Stausee biegen wir links ab und es folgt ein steiler gepflasterter Weg. Das Pflaster weicht bald wieder dem Schotter, der nur ab und an durch blanken Beton unterbrochen wird. Unspektakulär aber mit wunderschönen Aussichten ins Tal und vorbei an einer verlassenen Ruine, folgen wir immer weiter dem schmalen Hangweg aufwärts bis wir unterhalb des Cima Camerone an einer Wegabzweigung das Ende des ersten Teils erreichen. Wir biegen rechts ab und wir fahren in das Val di Lorina. Es geht an einem Wasserfall vorbei und wir erreichen bald eine kleine Käserei, hinter der sich der lange Anstieg fortsetzt. Auf ca. 1600 Metern durchfahren wir ein kleines Refugio, das von der Alpe del Garda betrieben wird. Wir folgen aber dem Weg weiter und erreichen bald das bekannte Albergo Garda am Tremalzopass. Uns fehlen leider immer noch gut 150 Höhenmeter bis zum Gipfel-Tunnel auf ca. 1850 Metern Höhe! Gleich hinter dem Tunnel endet der zweite Teil und im Dritten haben wir nun die Chance, die hohe Lageenergie wieder in “ordentliche” Bewegungsenergie umzuwandeln. Es geht direkt an der Felswand steil bergab aber es bietet sich immer nur kurz die Möglichkeit, die Bremsen zu lösen: Viele Steine und auch viele Kehren lassen das Tempo nur selten in die Nähe von 30 km/h kommen. Nach knapp 20 Minuten erreichen wir den Passo Nota und wir halten uns rechts und nehmen den, durch viele kleine Tunnel führenden, wunderschönen Weg hinunter nach Tremosine. Vor der Corna Vecchia warten nochmal fast 150 Höhenmeter auf uns und es ist anzuraten, hier noch ein paar Körnchen in Reserve zu haben! Unten in Vesio folgen wir der kleinen Straße zum Ausgangspunkt dieses MTB-Tourenklassikers.

Tourdaten:
Teil 1: 9.7 km; 767 Hm; 72 Min.
Teil 2: 8.3 km; 567 Hm; 62 Min.
Teil 3: 20.4 km; 180 Hm; 59 Min. Speicherbedarf: ca. 4.6 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Teil 1 Teil 2 Teil 3. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB Tourenstick 9 (Fränkischer Gebirgsweg FHD)

Wir starten, zusammen mit elf weiteren Mountainbikern, in Creussen an der Schule und fahren ein Stück am Rotmainwanderweg zur Rotmainquelle in der Nähe eines Windrades. Es geht weiter durch den Lendenhardter Forst nach Weiglathal. Wir queren die Autobahn (A9) und kommen bald nach Muthmannsreuth. Wir folgen nun einem flowigen Trail und weiter geht es über breite Forstwege nach Hintergereuth. Nach dem Ort geht es bald rechts und wir folgen dem Ahorntal nach Poppendorf und Adlitz. Es geht nun steil hoch und wir halten uns links und fahren zum Aussichtsturm Hohenmirsberg, wo der erste Teil der Tour endet. Nun geht es erstmal wieder bergab und wir kommen ins Püttlachtal. Am Schustersteig halten wir uns links und wir fahren steil hoch zur Hollenberg-Ruine. Ein schmaler Pfad bringt uns lange durch den Wald bis wir wieder die A9 unterqueren. Es geht an der Voithöhle vorbei und wir kommen über den Schlossberg nach Pegnitz. Gleich nach dem Rastplatz “Fränkische-Schweiz” erreichen wir Willenberg, wo der zweite Teil am Gasthaus Diersch endet. Frisch gestärkt fahren wir ins Tiefental und folgen im Ötzelsgrund einem schmalen Wanderweg. An einer Ruhebank biegen wir links ab in Richtung Bronn und erreichen bald Hüll. Nun geht es steil zu einer kleinen Höhle hoch und weiter nach Kröttenhof. Es geht wieder hoch, am Hexentor vorbei in Richtung Betzenstein. Am Abenteuerpark geht es durch die Höhle (Klauskirche) hinunter nach Betzenstein. Vor Stierberg fahren wir links die Strasse hoch und wir biegen wiederrum links in einen Waldweg ein. Es folgt ein Abschnitt mit einigem Auf und Ab, und hier im Wald erreichen wir auch den höchsten Punkt der genzen Tour. Endlich kommen wir nach Wildenfels, wo der dritte Teil endet. Wir fahren nun überwiegend breite Schotterwege nach Wölfersdorf, die Strasse nach Oberndorf und über Hüttenbach geht es den Radweg nach Schnaittach, wo der vierte Teil endet.

Tourdaten:
Teil 1: 24.9 km, 640 Hm, 96 Min
Teil 2: 16.7 km, 393 Hm, 64 Min.
Teil 3: 21.0 km, 539 Hm, 96 Min.
Teil 4: 16.8 km, 116 Hm, 40 Min.
GPS-Daten der MTB-Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei 1, GPX-Datei 2, GPX-Datei 3, GPX-Datei 4
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 44 Passo Nota (HD)

Wir starten in Riva am Gardasee und fahren die Alte Ponale Strasse durch einige Tunnel hoch nach Pregasina. Das Wetter ist traumhaft und wir geniessen bei der weiteren Auffahrt immer wieder die wunderschöne Aussicht auf den See. Hinter einer kleinen Alm (Malga Palaer) folgen wir dem schmalen Schotterweg noch bis hoch zu einer Wegeinmündung. Der zweite Teil beginnt am Passo Rochetta und wir fahren einen schmalen Singletrail bis Bocca Larici. Ein etwas breiterer Hangweg bringt uns über die Segallahütte weiter zum Passo Bestana, dem höchsten Punkt der Tour. Über den Passo Nota fahren wir viele Serpentinen hinab ins Valle di Bondo und über Vesio und Voltino die Strasse hinunter nach Limone. Oberhalb des runden Parkhauses endet unsere traumhaft schöne Tour.

Teil 1: 10.5 km, 890 Hm, 80 Min.
Teil 2: 22.5 km, 290 Hm, 66 Min. Speicherbedarf: ca. 4.5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Teil 1 Teil 2. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

Langlauf-Touren-DVD 43 Kasern Sonnenloipe (HD)

Wir befinden uns in Südtirol, im Talschluß des Ahrntals und starten am Ortsende von Kasern unsere Langlauftour. Die ersten beiden Kilometer sind meist leicht ansteigend, so daß es uns, trotz Temperaturen um den Nullpunkt, schnell warm wird. Die Sonnenloipe gehört zum Naturpark Riesenferner und wir laufen durch eine wunderschöne Landschaft mit Blick auf einige bekannte Gipfel der Gegend (z. B. Rötspitze, Dreiherrnspitze und Großvenediger).
Nach der Adleralm geht es wieder bergab und wir folgen ein Stück der oberen Ahr. Nach gut 4 Km geht es links in den Wald und wir laufen in einem ständigen auf und ab bis zum vorzeitigen Wendepunkt der Tour (die letzte steile Abfahrt sparen wir uns). Mit leichten Abwandlungen führt uns die Loipe zurück aus dem Wald ins Tal und nach über 8 km beenden wir die Tour wieder in der kleinen Ortschaft Kasern.

Tourdaten: 8.2 km, 190 Hm, ca. 51 Min. Speicherbedarf: 2 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Kasern Sonnenloipe. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 42 Glatzenstein 2 (HD)

Wir starten in Schnaittach am Bahnhof und über einen kleinen Hügel (Eichig) geht es weiter nach Kersbach.
Dort beginnt der Anstieg, es geht in den Wald hinein und über breite Feldwege fahren wir bis zu einer Wiese oberhalb von Weissenbach. Nun geht es nochmal steil hoch und es beginnt der kleine Pfad, der uns bis zum Glatzensteinfelsen bringt. Wir fahren gleich weiter und es geht wieder steil hinab nach Siegersdorf. Die Strasse wird gleich wieder verlassen und wir kommen wieder über das Eichig zurück nach Schnaittach.

Tourdaten: 11.5 km, 355 Hm, 40 Min. Speicherbedarf: ca. 2.7 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Glatzenstein 2. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 41 Valle Pra delle Noci (HD)


Trailer Valle Pra delle Noci from Bruno Schmidt on Vimeo.

Wir starten in Tremosine (Italien-Gardasee, die große “Sonnenterrasse” oberhalb von Limone) und fahren auf gut befestigten Forstwegen ca. 50 Minuten hoch zum Monte Cocca. Dort beginnt ein immer schmaler werdender Hangweg, der uns ständig am Abgrund entlang durch etliche Höhlen leicht ansteigend über Chima Mughera und am Monte Zenone vorbei bis zur Malga Fobia bringt. Da der Weg oft nur handtuchbreit ist und direkt zwischen Abgrund und Felswand verläuft, haben wir keine Zeit für Ausblicke zum über einem Kilometer unter uns liegendem See oder vor zum wolkenverhangenen Monte Tremalzo. Kurz vor der Malga Fobia beginnt die Abfahrt über viele Spitzkehren hinunter ins wunderschöne Pra delle Noci-Tal.
Nach insgesamt ca. 100 Minuten sind wir unten im Tal und fahren ganz leicht ansteigend ins Valle St. Michele und an einem kleinen Stausee zurück nach Polzone, wo unsere Tour an der Alpe del Garda endet.

Tourdaten: 17.8 km, 820 Hm, 120 Min. Speicherbedarf: ca. 4.3 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Valle Pra Delle Noci. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 40 Steinegger Spitzkehren (HQ)

Wir starten in Gummer am Landgasthof Lärchenwald und es geht auf breiten Schotterwegen überwiegend sanft bergauf. Die Bikegruppe umfasst 10 Mann, inklusive ortskundigen Bikeguide Martin. Nach gut einer halben Stunde verlassen wir hinter dem Schillerhof den breiten Forstweg. Nun geht es 600 Hm auf dem schmalen und sehr steilen Hangpfad nur noch bergab.
Unten fahren wir an einem kleinen Gebirgsbach entlang und kommen wieder auf ein geteertes Sträßlein bei St. Zyprian. Wir folgen dem Bächlein aufwärts und geniessen dabei den wundervollen Blick auf die Dolomitenmassive Latemar und Rosengarten. Nach einer Strassenpassage in Richtung Karerpass folgen wir einem schmalen Singletrail wieder in Richtung St. Zyprian wo der erste Teil endet.
Der zweite Teil beginnt am Wuhnleger Weiher und der sonnige Hangweg wird im Wald zum Start einer wahren “Spitzkehrenorgie”. Es folgt ein Abstecher zum Berggasthof Schönblick und nach über 35 Minuten Trailspass spuckt uns der schmale Pfad an der Karerstrasse aus. Bald erreichen wir Tiers. Martin kennt hier jeden Pfad und hinter dem Schmalzerhof gehts schon wieder in den nächsten, mit Spitzkehren gespickten Trail. Bei Breien beginnt dann der einzige längere Anstieg des zweiten Teils. Der als “Wand” bekannte Strassenabschnitt ist aktuell gesperrt, so bleibt uns der Anstieg über 35% erspart und wir erreichen den Steinegger Hof über interessante “Schleichwege”.
Teil 1: 15.3 km, 625 Hm, 85 Min.
Teil 2: 17.4 km, 585 Hm, 97 Min.
Speicherbedarf: ca. 4.1 GB

MTB-Touren-DVD 39 Frankenweg 3 (HD)

Die dritte und letzte Tour der Frankenweg-Reihe geht von der fränkischen Kleinstadt Hersbruck nach Schnaittach. Nur knapp 13 km sorgen für kräftige 525 Höhenmeter! Im Gegensatz zu den anderen beiden Frankenwegtouren verläuft die dritte Tour diesmal in Süd-Nord Richtung. Während der erste Kilometer noch lockeres einfahren bedeutet, beginnen wir am bald mit dem Aufstieg zum Lindlberg und Michelsberg und weiter zum großen Hansgörgl. Auf abwechslungsreichen Singletrails fahren wir den Frankenweg weiter zum Glatzensteinfelsen. Steil geht es nun wieder bergab nach Siegersdorf und dort erwartet uns der letzte längere Anstieg zur Festung auf dem Rothenberg. Eine spektakuläre Abfahrt über viele Wurzeln und Stufen bringt uns nun zum Berggasthof und wir fliegen anschliessend hinab ins Tal nach Schnaittach wo unsere Tour am Fuße des Schlittenhangs endet.

Tourdaten: 12.9 km, 525 Hm, 01:02, Speicherbedarf: ca. 4.5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Frankenweg 3. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

Langlauf-Touren-DVD 38 Karwendel Panoramaloipe (HD)

Bei Traumwetter laufen wir die Panoramaloipe im Werdenfelser Land. Es geht über die aus der Touren-DVD-30 bekannte Genussloipe bis zum zugefrorenen Barmsee. Dort biegen wir rechts auf die Panoramalopie ab und der erste kurze Anstieg zeigt uns gleich, daß es sich hier um eine schwarze Loipe handelt. Gleich gehts auch wieder hinunter zum See und weiter in Richtung Gerold. Der nächste Anstieg beginnt noch harmlos aber wird doch ständig steiler und bietet 70 Hm am Stück. Es geht wieder schnell runter zum Wagenbruchsee. Wellig geht es weiter bis zur Straßenunterführung hinter Gerold wo der erste Teil der Tour endet.
Für den zweiten Teil verlassen wir die Panoramaloipe und laufen ein Stück in Richtung Mittenwald. Bei Klais endet diese Ringloipe und wir laufen zurück zur Strasse.
Im dritten Teil folgen wir weiter der Panaoramaloipe und laufen auf der anderen Seite der Bahnlinie zurück nach Wallgau.

Teil 1: 8.0 km – 150 Hm – ca. 55 Minuten
Teil 2: 7.1 km – 143 Hm – ca. 53 Minuten
Teil 3: 8.9 km – 143 Hm – ca. 58 Minuten
Speicherbedarf: ca. 4.5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Teil 1 Teil 2 Teil 3. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 37 Tiergarten (HQ)

Die Tour beginnt an Schnaittachs Bürgerweiher und wir fahren zu sechst zuerst über Rollhofen und Neunkirchen ins Laufer Industriegebiet. Es geht an Renzenhof und Himmelgarten vorbei in den Lorenzer Wald. Den Birkensee lassen wir rechts liegen und wir fahren ein Stück den 7-Brückenweg.
Wir unterqueren die A3 und folgen dem bekannten fränkischen Dünenweg. Über sehr abwechslungsreiche, flowige Wanderwege erreichen wir nach insgesamt 86 Minuten das Tiergartenhotel an dem unsere relativ flache aber flott gefahrene Mountainbiketour endet.

Tourdaten: 31 km, 360 Hm, 01:26, Speicherbedarf: ca. 4.5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Tiergarten. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 36 Franken Bike Marathon (HQ)

Beim 16. Franken Bike Marathon waren 2013 über 550 Teilnehmer am Start. “Flaschenhaustrail”, “Eulenberg”, “Prälatentrail” und “Krankenhaustrail” sind bezeichnende Wegabschnitte des oberfränkischen Bikemarathons. Wir sind auf der Mitteldistanz (45 km) unterwegs und die Strecke ist griffig wie selten. Die Mittelstrecke hat in etwa die Form einer liegenden Acht und in der ersten Schleife kann man sich erstmal warmfahren, dann folgt ein Anstieg, der gleich den höchsten Punkt der Strecke markiert. Erstmal (der erste Kreis der Acht) ist die Strecke relativ einfach, dann im zweiten Teil fängt der Höhenmesser erst so richtig an “zu ticken” und dann folgen auch die meisten Singletrails. Das Kreuz der Acht bildet übrigens ein extra aufgebauter Holzsteg (der ist auch auf dem Cover zu sehen) und es geht zuerst unten durch und dann bei der Zieleinfahrt oben drüber. Wir erreichen als 83. Teilnehmer das Ziel nach gut 2.5 Stunden.

Tourdaten: 44 km, 1160 Hm, 02:30, Speicherbedarf: ca. 4.3 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: FBM. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 35 Steinegger Singletrails (HQ)

Das kann ja nur gut werden, wenn der Chef persönlich die Tour „macht“: Kurt Resch vom Hotel Steineggerhof zeigt uns die Trails seiner Umgebung. Wir (12 Biker) fahren erstmal vom
Hotel aus gut eine halbe Stunde die Straße hoch (durchschnittliche Steigung 8.5 %) und oben auf ca. 1250 m geht’s dann gleich per Schiebepassage ab in den Wald. Was nun kommt, lässt das Mountainbikerherz schon heftig klopfen: Wurzelige und ziemlich nasse Singletrails, wilde Ab- und Auffahrten, hölzerne, rutschige Brücklein und einige verblockte Passagen wechseln sich immer wieder mit kurzen Straßenstücken ab. Keine Angst, meist bewahrt uns ein Holzgeländer vor dem Absturz. Es geht so bis Gummer wo die Strasse zum weiteren Aufstieg genommen wird. In einer Linkskehre biegen wir dann wieder in einen Trail in den Wald ab und auch der Pfad bis zur Sternwarte (Ende des ersten Teils) ist geprägt durch ein ständiges auf und ab. Im zweiten Teil zweigen wir bald von der Straße ab und es geht über endlose Trails überwiegend bergab bis wir den Wiedenhof in Karneid erreichen. Im dritten Teil sind wieder etwas mehr positive Höhenmeter zu überwinden. Wir verlassen Karneid und fahren fast eine halbe Stunde zuerst die Straße, später einen Forstweg hoch. Danach erwartet uns ein schmaler Pfad, der uns höchst abwechslungsreich und immer wieder steil bergab zurück nach Steinegg bringt.
Tour 1: 18 km, 880 Hm, 01:49; Tour 2: 7.6 km, 160 Hm, 00:37; Tour 3: 9.5 km, 430 Hm, 00:58; Speicherbedarf: ca. 4.3 GB

MTB-Touren-DVD 34 Rittner Horn (HQ)

Unsere Tour zum Rittner Horn beginnt an der Bergstation der Rittner Seilbahn in Oberbozen. Zu neunt fahren wir bergauf und die kleine Strasse bringt uns bald zu einen Wanderweg. Hinter Kematen, nach einem Gatter wird es dann wurzelig und es geht ziemlich steil weiter aufwärts. Wir „vernichten“ aber gleich wieder ein paar Höhenmeter und danach bringt uns ein Forstweg sanft immer höher. Erst nach ca. 75 Minuten verzweigen wir in einen schmalen Wanderweg, der uns dann auch gleich eine Schiebepassage „beschert“. Es geht genauso steil wieder bergab und wir treffen auf einen breiten, geschotterten Forstweg der uns ein paar kurze, flowige Abfahrten bietet. Bald kennt das Höhenprofil aber nur noch eine Richtung: bergauf und wir verlassen die Baumgrenze nach ungefähr zwei Stunden. Es geht noch an einigen Gehöften vorbei und kurz vor der Platzer Alm endet der erste Teil der Tour nach gut 2 Stunden und 15 Minuten. Der zweite, kürzere Teil beginnt auf der anderen Seite des Bergkamms und es geht mit teilweise wunderschönen Aussichten ins Tal an Unterhorn vorbei, erst auf Schotter und später auf Teer immer weiter bergab bis zur Talstation Pemmern. Dort endet unsere abwechslungsreiche Tour bei einsetzendem Regen.

Tour 1: 19.1 km, 1120 Hm, 02:16; Tour 2: 8.3 km, 30 Hm, 00:19; Speicherbedarf: ca. 3.2 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Teil 1 Teil 2. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 33 Przewalski Pferde (HQ)

Das Gebiet “Tennenloher Forst” liegt südöstlich von Erlangen und wurde bis 1993 als militärischer Truppenübungsplatz genutzt. Nach Freigabe durch die US-Armee wurde 2003 beschlossen, das Gebiet durch Beweidung mit Przewalskipferden vor Verbuschung und Wiederbewaldung zu bewahren. Die Tiere stammen aus Tierparks und es ist geplant, aufwachsende Fohlen später in der Mongolei auszuwildern.
Unsere Tour startet in Schnaittach, geht über Feldwege, Radwege und Strassen bis Kalchreuth. Dort durchqueren wir die blühenden Kirschgärten und kommen über den Kalchreuther Forst in den Tennenloher Forst. Wir drehen eine halbe Runde um das Pferdegehege und dort endet der erste Teil mit Blick auf die Urwildpferde. Im zweiten Teil beenden wir die Umrundung des Reservats und fahren zuerst über spannende Kalchreuther Trails auf leicht modifizierter Route zurück über Kalchreuth und Eschenau nach Schnaittach.

Tour 1: 26.6 km, 280 Hm, 01:14; Tour 2: 28.7 km, 450 Hm, 01:34; Speicherbedarf: ca. 4.2 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Teil 1 Teil 2. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 31 Sella Ronda Bike Day (HQ)

Zusammen mit ca. 20.000 anderen Radfahrern fahren wir am „Sella Ronda Bike Day 2012“ einen Teil der Runde um den Sella-Stock. Wir starten am Ortsausgang des Südtiroler Skiortes St. Christina im Grödnertal und befinden uns auch gleich am ersten Anstieg zum Sella-Pass. Wir passieren Wolkenstein und es geht die Passstrasse immer weiter hoch zum ersten Etappenziel. Kein Bus, Auto oder Motorrad verpestet heute die Luft, da bis 15:30 Uhr die vier Pässe: Sella, Pordoi, Campolongo und Grödnerjoch für den KFZ-Verkehr gesperrt sind. Durch viele Serpentinen und an imponierenden Dolomitenmassiven vorbei, geht es nach dem Pass wieder hinab ins Tal. Unten an der Bundesstraße angekommen, erwartet uns der ca. 6 km lange Anstieg zum Passo Pordoi. Oben am Sattel beginnt sofort die schier endlos scheinende Abfahrt nach Arabba, unserem Zielort dieser Tour. Obwohl mit dem MTB gefahren, ist diese wunderschöne Tour auch ideal für das Rennradtraining geeignet, da sie zu 100% auf Strassen verläuft.

Tourdaten: 33.5 km, 1210 Hm, 02:44, Speicherbedarf: ca. 4.2 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Sella Ronda. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

Langlauf-Touren-DVD 30 Wallgau Genussloipe (HD)

Wir laufen heute die Magdalena Neuner Genussloipe. An einem kleinen Parkplatz in Krün starten wir und laufen die Rundloipe entgegen dem Uhrzeigersinn. Zuerst erreichen wir den Ortsrand von Wallgau und immer wieder kreuzen wir die Strecke des gleichzeitig stattfindenden Schlittenhunderennens. Erst am Waldrand und später über die sonnige Ebene laufen wir in Richtung Barmsee. Nun geht es schattig durch den Wald und der Schnee wird gleich brettlhart. Danach folgt die Loipe einem Wanderweg am Rande des kleinen Sees und wir laufen wieder in Richtung Krün. Es geht nochmal nach Wallgau wo unsere kleine Tour bei idealen Loipenverhältnissen wiederum am Ortsrand endet.

Tourdaten: 8.5 km, flach, 00:53, Speicherbedarf: ca. 2.4 GB

MTB-Touren-DVD 29 Frankenweg 2 (HD)


Frankenweg2Trailer from Bruno Schmidt on Vimeo.

Die zweite Tour der Frankenweg-Reihe verläuft überwiegend über Feld und durch den Wald. Für knapp 20 km werden beachtliche 500 Hm erreicht. Ebene Passagen sucht man vergebens aber dafür fährt man durch eine herrliche, sonnige Landschaft. Die Tour dauert ca. 75 Minuten und passt daher in HD-Qualität auf die DVD. Da sehr steile Passagen enthalten sind, ist die Tour fürs sportliche Training zwischendurch sehr gut geeignet.
Tourbeschreibung: Wir fahren in Gräfenberg gleich steil den Sollenberg hoch. Oben angekommen radeln wir an einem Steinbruch vorbei und es geht wieder runter nach Weißenohe. Über den Mühlenweg geht es einen gepflasterten Weg hoch und über einen einsamen Wnderweg passieren wir Dorfhaus und mühsam erklimmen wir den steilen Anstieg hoch zum Flugplatz Lillinghof. Der Frankenweg leitet uns nun lange durch den Wald, bis wir den alten Rothenberg erreichen. Eine lange Abfahrt entlässt uns am Schnaittacher Autohof. Noch ein kleiner Umweg über Kleinbellhofen und wir haben unser Ziel erreicht.

Tourdaten: 19.2 km, 500 Hm, 01:15, Speicherbedarf: ca. 4 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Frankenweg 2. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 28 Kronplatz (HQ)

Der erste Teil der Kronplatzumrundung beginnt in St. Georgen im Pustertal (Italien) und wir fahren über Radwege flach nach Bruneck. Mit seinen ca. 15000 Einwohnern ist das die fünftgrößte Stadt Südtirols. Es geht nach einer unterirdischen Kreuzung ein Stück an der Ahr entlang, bis wir kurz nach dem Freibad in einen Waldweg in Richtung Reischach abbiegen. Nun geht es auf breiten Waldwegen überwiegend bergauf und wir erreichen bald den kleinen Ort Reischach. Im Ort geht es links immer weiter eine kleine Straße hoch, die dann bald in einen Feldweg mündet. Wir folgen dem Weg immer weiter bergauf und nach knapp 10 km und auf einer Höhe von ca. 1300 Metern endet der erste Teil der Umrundung. Der zweite Teil beginnt eine Kehre oberhalb und wir folgen einsam dem Feldweg immer weiter bis wir am Osthang die neue Skiabfahrt erreichen. Skifahrer wundern sich, wie einsam die Gegend im Sommer ist. Wir kommen am Hexenplatzl vorbei und erreichen nach knapp 30 Minuten eine kleine Paßstraße, die uns zum Olangerhof bringt. Der vom Aufstieg geprägte Teil 2 bringt uns bis auf die Höhe von 1870 Metern und endet nach einem weiteren Ski Abfahrtshang an einem kleinen Brünnlein. Der dritte Teil beginnt mit einer kurzen Schiebepassage und es geht über einen schmalen Singletrail (Nr. 13) am Hang entlang immer wieder unterbrochen von Gattern. Nach gut 10 Minuten haben wir den höchsten Punkt der Tour auf 1920 Metern erreicht und jetzt können endlich auch Kilometer gemacht werden. Zuerst noch auf Waldwegen, dann später auf einer schmalen Straße geht es weiter zum Furkelpass. Nun geht es in einer rasanten Talabfahrt wieder runter, durch einige kleine Orte auf die Starthöhe (bei ca. 800 M) und wir beenden diese traumhafte Tour bei St. Lorenz
Tour 1: 9.5 km, 440 Hm, 00:52; Tour 2: 7.6 km, 560 Hm, 0:56; Tour 3: 22.6 km, 160 Hm, 0:57; Speicherbedarf: ca. 4.4 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Teil 1 Teil 2 Teil 3. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

Langlauf-Touren-DVD 27 Eichenstruth (HD)

Am Parkplatz direkt an der Autobahn an der Schermshöhe beginnt unsere Langlauftour. Es geht anfangs leicht bergab und wir versuchen möglichst schnell durch den frostigen Schatten in die Sonne zu kommen. Es geht weiter durch die tief verschneite Frankenalb immer leicht bergab. Nach ca. 25 Minuten erreichen wir die Ortschaft Eichenstruth. Wir durchqueren den Ort und laufen weiter ein Stück in Richtung Plech. Die Loipe macht noch ein paar Schleifen und wir kommen wieder zurück nach Eichenstruth. Nun geht es die gleiche Strecke, meist leicht aufwärts, wieder zurück bis wir nach ca. 50 Minuten wieder den Parkplatz erreichen.

Tourdaten: 6.9 km, 100 Hm, 00:50, Speicherbedarf: ca. 1.7 GB

MTB-Touren-DVD 26 Usser Ardüsch (HQ)

Im bekannten Skiort Lenzerheide in Graubünden beginnt unsere Tour. Zusammen mit 8 weiteren Bikern geht’s zuerst über flowige Waldwege meist bergab (wir starten auf knapp 1500 Metern!) bis Lantsch. Wir fahren ein Stück die Straße am Fuße des Lenzer Horns entlang, biegen aber bald rechts in ein schmales Weglein ein. Über Nebenstraßen geht’s dann weiter nach Brienz/Brinzauls, wo wir gleich wieder in einen schmalen Trail einbiegen. An einer Wiese verlassen wir kurz den Wald und unterhalb einer verfallenen Festungsanlage folgen wir wieder dem Singletrail bis wir die Straße nach Alvagi queren. Eine steile Schiebepassage bringt uns wieder in den Wald und es geht bald weiter über breite Schotterwege bergab. Nun haben wir den tiefsten Punkt der Tour erreicht und es geht nun immer wieder bergauf nach Alvagni und später nach Schmitten, wo der erste Teil der Tour endet.
Im zweiten Teil fahren wir anfangs einen schmalen Hangweg und kommen aber bald auf die Straße nach Wiesen. Kurz vor dem Ortseingang geht es steil links hoch und dann ins süsse Wichel. Durch eine wunderschöne Gegend fahren wir immer weiter am Hang entlang bis wir hinter Steig in einen schmalen Singletrail einbiegen. Jetzt nur nicht nach rechts in die Tiefe schauen, es geht stellenweise fast senkrecht bergab! Wir verlassen den Trail und kommen nach Usser Ardüsch wo unsere Tour endet.

Teil 1: 18.9 km, 410 Hm, 01:20, Teil 2: 12.8 km, 520 Hm, 01:10; Speicherbedarf: ca. 4.4 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Teil 1 Teil 2. (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 25 USA (HQ)

Die USA-Tour beginnt “vor der Haustür” und USA steht für Unheimlich hoher Singletrail Anteil. Die knapp drei Stunden wurden geteilt.
Die Tour beginnt in Schnaittach am Bürgerweiher. Zu fünft fahren wir durch den Ortsteil Hedersdorf und nach dem Sportplatz rechts hoch auf die Hochebene. Überwiegend über schmale Waldwege geht es hoch zum Schloßberg, weiter nach Entenberg und dann in Richtung Burg Hohenstein. An der Burg biegen wir links ab und fahren durch ein dichtes Waldgebiet nach Kreppling. Wir halten uns rechts und fahren steil bergab über die Griesmühle ins Pegnitztal nach Enzendorf. Es geht bald wieder steil bergauf und über einen schmalen Kammweg nach Artelshofen und Vorra. Es geht den endlos wirkenden Singletrail weiter bis kurz hinter dem Rifflerfelsen der erste Teil der Tour endet. Im Teil 2 führt uns der einsame Wanderweg weiter bis wir am Schloßanger Eschenbach erreichen. Hinter Eschenbach folgen wir ein Stück oberhalb der Pegnitz und dann unten im Tal dem Leitenbachweg, bis wir nach Hohenstadt kommen. Wir durchqueren den Ort und fahren steil bergauf nach Kleinviehberg erreichen. Am Mobilsendemast beginnt ein interessanter Singletrail, der uns steil bergab nach Hersbruck bringt. Hinter Hersbruck geht es an der Bahn entlang nach Reichenschwand, wo wir rechts wieder in Richtung Schnaittach fahren. Die letzten 60 Hm schaffen wir auch noch und es geht an Leuzenberg vorbei nach Kersbach und über das Aichig zurück nach Schnaittach.

Teil 1: 24.5 km, 750 Hm, 01:36; Teil 2: 21.5 km, 510 Hm, 01:15; Speicherbedarf: ca. 3.8 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Teil 1 Teil 2. – Wer sich die Tour in GE betrachtet, sieht woher der Name wirklich kommt :)
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

Rennrad-Touren-DVD 24 Weißenohe (HD)

Wir starten mit dem Rennrad in Schnaittach an der Baustelle des neuen Supermarkts. Es geht ein Stück die Straße hoch und wir wechseln schnell auf den Radweg. In Simmelsdorf folgen wir der Straße weiter durch Hüttenbach, Oberndorf bis wir nach Hiltpoltstein kommen. Dort fahren wir ein Stück auf der B2, die uns aber auch bald einen Radweg anbietet. Über Kappel und Kemmathen erreichen wir bald Gräfenberg und Igensdorf. Wir verlassen wieder die B2 und fahren links in Richtung Mittelrüsselbach. Dort halten wir uns dann rechts und fahren nach Herpersdorf. Die Umgehungsstraße bringt uns über Grossbellhofen zurück nach Schnaittach.

Tourdaten: 34.7 km, 450 Hm, 01:04, Speicherbedarf: ca. 3,4 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

Rennrad Touren-DVD 23 Kasberg (HQ)

Wir starten in Schnaittach am Marktplatz und fahren über den Kalvarienberg nach Großbellhofen. Über die Eisenstraße geht’s weiter nach Kirchröttenbach. Bei Igensdorf, fahren wir parallel zur B2, die wir dann in Richtung Lindelberg gleich wieder verlassen. In Walkersbrunn biegen wir links ab und es geht steil hoch nach Rangen. Oben angekommen geht’s am Windrad vorbei und wir fahren über Hohenschwärz in Richtung Egloffstein. Kurz vor dem Ortseingang biegen wir rechts ins Trubachtal ein. Vor dem Ortsschild Obertrubach geht unsere Tour rechts weg und immer weiter aufwärts durch Möchs bis nach Stierberg. Kurz danach durchqueren wir Betzenstein und wir fahren in den Veldensteiner Forst. An Wildgehegen geht es vorbei und wir biegen rechts ab in Richtung Plech. Am Ortsende biegen wir rechts ab und fahren über den Riegelstein, am Eibgrat vorbei geht es über Spiess und Winterstein wieder in Richtung Schnaittach. Aber Achtung: ein kurzer Abstecher über Strahlenfels und Großengsee sorgt am Schluß noch für ein paar Höhenmeter zusätzlich. Am Marktplatz endet wieder unsere Rennradtour.

Tourdaten: 77.5 km, 1200 Hm, 02:46, Speicherbedarf: ca. 4,5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 22 Frankenweg 1 (HD)

1. Teil des Frankenweg-Specials:
An einem Wanderparkplatz in Pottenstein startet unsere Tour. Wir fahren den Radweg entlang, unter der Sommerrodelbahn durch und an der Teufelshöhle wartet auch schon die erste Schiebepassage auf uns. Es geht steil und eng zwischen den Felsen durch bis wir oben die Hochebene erreichen. Wir folgen dem Wanderweg ein Stück und fahren wieder steil runter ins Tal. An der Schüttersmühle gehts rechts der Frankenweg ab und nach einem Abzweig mit weiterer Schiebepassage und wundervollem Blick ins Klumpertal erreichen wir Kirchbirkig. Ein breiter Schotterweg und ein kurzes Strassenstück bringt uns anschliessend nach Graisch und Leienfels. Dort zweigt der Frankenweg wieder in den Wald ab und über teilweise breite und schmale Waldwege kommen wir nach Obertrubach. Nach dem Ort geht es über einen wurzeligen Singletrail hoch zur kleinen Hölle. Am Signalstein geht der Weg vorbei und über Sorg nach Dörfles. Kurz hinter dem Ortsschild verlassen wir die Straße und ein schmaler Singetrail bringt uns hinunter nach Egloffstein. Ein schmaler Pfad leitet uns nun direkt am Bächlein entlang bis nach Thuisbrunn. Es geht nun immer wieder aufwärts über Hohenschwärz bis wir nach einer flowigen Abfahrt Gräfenberg erreichen, wo dieser Tourabschnitt des Frankenwegs endet.


Tourdaten: 35 km, 1000 Hm, 02:23, Speicherbedarf: ca. 4,5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

Langlauf-Touren-DVD 21 Wachsenrasen (HD)

Etwas oberhalb vom bekannten Grenzadler in Oberhof steigen wir in die Loipe ein. Wir laufen den Rennsteig entlang in Richtung zur hohen Möst (viel bergauf) und kurz vor der Abbiegung zum Gustav-Adolf Stein haben wir den höchsten Punkt der Tour (ca. 900 m über N.N.) erreicht. Am besagten Gustav-Adolf Stein laufen wir vorbei, erklimmen einen kleinen Hügel und verlassen die Oberhofer Loipen in Richtung Wachsenrasen.
Der Rennsteig läuft hier überwiegend am Berggrat entlang und bietet wundervolle Einblicke ins Tal. Am Wachsenrasen an der kleinen Schutzhütte (nach ca. 8 km) biegen wir rechts ab. Es geht gut bergab und an der nächsten Abbiegung erreichen wir den tiefsten Punkt bei ca. 760 m über N.N. Nun geht es überwiegend bergauf zurück in Richtung Oberhof. Nach dem Teufelsbad geht es wieder kurz bergab und nach einem weiteren Anstieg endet die Tour wenige Kilometer vor Oberhof.


Tourdaten: 12.5 km, 220 Hm, 01:24, Speicherbedarf: ca. 4,5 GB
GPS-Daten der Langlauftour zum Probelaufen, ansehen in Google Earth oder real nachlaufen: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 20 Erdpyramiden (HQ)

Teil 1: Wir starten in Gais und fahren das sonnige Tauferer Ahrntal auf dem Radweg bis Dietenheim bei Bruneck. Wir biegen links ins Pustertal ein und fahren teilweise leicht ansteigend bis nach Percha. Dann beginnt unser Anstieg von ca. 600 Hm am Stück, der uns zuerst über ein schmales Strässlein, später über einen Forstweg immer höher bis zu den Erdpyramiden bringt.
Teil 2: Hier gibt es nun die Belohnung für das einstündige hochkurbeln des 1. Teils: Wir starten bei der Lercheralm auf ca. 1660 Meter und fahren den sonnigen Schotterweg hinunter bis Oberwielenbach. Dann geht es erstmal wieder ein geteertes Strässlein hoch, das im Wald in einen Forstweg mündet. Lange geht es den Forstweg wieder runter und wir kommen auf die Strasse, die uns zum Hotel Amaten bringt. Wir fahren über eine Wiese und es startet ein wilder Downhill, der uns oberhalb von Gais zu einem wunderschönen, schmalen Singletrail namens Gaiser Waalweg (mit amtlich verordneter Schiebepassage) führt. Bald danach sind wir wieder zurück in Gais.


Teil 1: 14,7 km, 760 Hm, 1:31, Teil 2: 12,7 km, 190 Hm, 0:48
Speicherbedarf: ca. 4 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: Teil 1
Teil 2 (Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 19 Ahrntaler Sonnenweg (HQ)

Teil 1: Wir starten, zusammen mit 11 weiteren Bikern, bei Uttenheim, nördlich von Bruneck und fahren an der Ahr entlang flach über Radwege und Nebenstrassen durchs wunderschöne Tauferer Tal nach Sand in Taufers. Am Speikboden queren wir die Straße und fahren den Wanderweg weiter nach Luttach und dann immer weiter, meist leicht ansteigend bis St. Johann.
Teil 2: Wir starten in St. Johann, fahren im Tal über Nebenstrassen weiter bis St. Jakob, wo wir links abbiegen und steil auf der anderen Hangseite hoch fahren bis zu einem kleinen Gehöft. Ein einmaliger Blick ins Tal! Wir biegen links ab und folgen einem schmalen Hangpfad. Über malerische Brücken geht’s weiter, bald wieder in den Wald und weiter zum Oberkoflhof. Es geht immer am Hang entlang bis wir wieder zu einem Wäldchen kommen. Dort empfängt uns ein schmaler, steiler Singletrail, der uns zeitweise auch aus dem Sattel zwingt. Danach wird’s richtig steil und teils schiebend, teils fahrend geht es weiter hoch bis kurz vor der Bizathütte, wo unsere gemeinsame Tour endet.

Teil 1: 16,2 km, 304 Hm, 1:02, Teil 2: 12,6 km, 580 Hm, 1:20

Speicherbedarf: ca. 4,1 GB

GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: (Teil 1) (Teil 2)
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 18 Biebergrund-Bike-Marathon (HQ)

Der MTB-Simulator bietet hier die Möglichkeit an einem MTB-Marathon der Extraklasse “teilnehmen” zu können:
Eine landschaftlich sehr schöne Strecke durch die Wälder des Nordspessarts bei Rossbach (zwischen Biebergrund und Kahlgrund), mit fahrtechnisch herausfordernden Abfahrten und steilen Anstiegen. Ein hoher Anteil von Singletrails und Waldwegen, gespickt mit Bachdurchquerungen machen diesen Event zu einem wirklich interessanten Rennen. Der liebevoll und professionell organisierte Marathon wird bei Kennern als “Rennjuwel” bezeichnet. Wir fahren auf der Kurzstrecke und erreichen das Ziel als 73. Finischer.

Tourdaten: 35 km, 890 Hm, 116 Min., Speicherbedarf: ca. 3,4 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 17 Mendelpass (HQ)

Früh, noch vor dem Frühstück, gehts von Kaltern, Ortsteil Klavenz, durch viele Kehren hoch zum 1362 Meter hoch gelegenen Mendelpass.
Die ca. 13 km lange Auffahrt beschert uns immer wieder grandiose Ausblicke ins Tal. Die Tour verläuft zu 100% auf der Straße und ist daher auch ideal fürs Rennradtraining. Nach ca. 75 Minuten sind wir oben auf der Passhöhe, schauen uns kurz um und schon gehts wieder steil runter nach Kaltern zum Startpunkt.

Tourdaten: 26 km, 910 Hm, 92 Min., Speicherbedarf: ca. 2,7 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 16 Keiler-Bike Marathon (HQ)

Hier gibt es die einzigartige Möglichkeit einen echten MTB-Marathon “mitzufahren”!
Gemeinsam mit über 250 weiteren Teilnehmern auf der Mittelstrecke (59 km, ca. 1600 Hm) geht es zuerst in die Einführungsrunde durch den Ort Wombach (bei Lohr am Main).
Im engen Bulk gehts hoch und rein in die dichten Wälder des Spessarts. Nach dem ersten stufenweisen Anstieg über Schotterwege und teilweise nassen Singletrails hat sich das Feld doch ziemlich entzerrt und wir fahren steil hinunter nach Lichtenau wo uns einige Zuschauer Applaus spenden. Es geht relativ flach nach Einsiedel und wir folgen noch ein kurzes Stück dem breiten Forstweg. Bald geht es aber rechts in einen schmalen Trail über 300 Hm steil hoch zum Forsthaus Aurora. Dort ist auch die Verpflegungsstelle wo wir uns
mit Riegeln, Obst und Getränken stärken können. Wir fahren weiter bis kurz vor Neustadt am Main, wo unser gemeinsamer Teil dieses harten Mountainbikerennens endet.

Tourdaten: 38 km, 1070 Hm, 135 Min., Speicherbedarf: ca. 3,6 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 15 Teamtraining Schloßberg (HQ)

Wir starten zu siebt in Schnaittach am Bürgerweiher und fahren übers „Eichig“ nach Kersbach und weiter in drei Stufen hoch zum Glatzenstein. Einen steilen „Singletrail“ geht’s wieder runter in Richtung Siegersdorf. Es geht wieder hoch und auf der Hochebene weiter zum Schlossberg. Wir lassen uns einen Teil der Downhillstrecke des Bikeparks nicht entgehen und fahren anschliessend die Straße und ein kurzes Wiesenstück runter nach Osternohe. Wir fahren rechts ab und wieder den Berg hoch über Haidling und an der Hormersdorfer Hütte rechts nach Götzlesberg und über den Schlossberg wieder zurück zum Rothenberg und mit Höchstgeschwindigkeit rauschen wir hinunter nach Schnaittach.
Tourdaten: 28,7 km, 750 Hm, 100 Min., Speicherbedarf: ca. 3,0 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 14 7-Brückenweg (HQ)

Die Tour beginnt in Schnaittach am Bürgerweiher und wir fahren südlich über Rollhofen und Neunkirchen nach Lauf. Es geht über einen kleinen Steg über die Pegnitz und wir fahren über Feldwege zum Birkensee. Kurz hinter dem Birkensee beginnt der “7-Brückenweg” genannte Singletrail.
Wir verlassen den schmalen Pfad erst kurz vor Ungelstetten. Nun gehts über die Fuchsmühle nach Leinburg und dann hoch zum Moritzberg, der den höchsten Punkt der Tour markiert. Steil gehts wieder runter und in Schönberg endet diese interessante und auch anstrengende Tour.

Tourdaten: 39 km, 550 Hm, 124 Min., Speicherbedarf: ca. 3,5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 13 Festung Rothenberg (HQ)

Wir starten in Schnaittach in der Festungsstraße. Am letzten Haus rechts gehts auch schon einen kleinen Feldweg rein, der uns mit durchschnittlich 10-15% Steigung hoch zum Festungsparkplatz führt. Dann gehts ein geschottertes Weglein hinauf bis zur Festung Rothenberg. Wir halten uns nicht lange auf und fahren wieder steil hinab zur Wegkreuzung unterhalb von Siegersdorf. Dort fahren wir die sogenannte “Hüll” hoch und über die Feldwege der Hochebene fahren wir weiter hoch zum Glatzenstein. Einen steilen Singletrail gehts wieder runter nach Siegersdorf. An der nun schon bekannten Kreuzung fahren wir die Straße nach Rabenshof hoch und über den “Fuchsbuckel” fahren wir wieder hinunter nach Schnaittach, wo die sehr abwechlungsreiche Tour endet.
Tourdaten: 13 km, 495 Hm, 58 Min., Speicherbedarf: ca. 1,6 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 12 Gößweinstein (HQ)

Zu dritt starten wir in Behringersmühle und es geht nach kurzem einrollen hoch nach Moritz. An einem kleinen Campingplatz tauchen wir wieder in den Wald ein und Klaus führt uns weiter nach Engelhardsberg. Am Ortseingang geht gleich links hoch und abwechslungsreiche Wanderwege führen uns am Hang entlang (inkl. Schiebepassagen) oberhalb von Muggendorf vorbei. Durch die finstere Oswaldhöhle gehts weiter nach Streitberg. Nun folgt der zweite lange Anstieg und auf der anderen Talseite gehts über Trainmeusel zurück in Richtung Gößweinstein. Kurz vor Wiesenttal fahren wir am bekannten Druidenhain vorbei und über Burggailenreuth erreichen wir Gößweinstein. Der Kameraakku setzt dann in Nähe der Stempfermühle das Ende dieser abwechslungsreichen Tour.
Tourdaten: 30 km, 1100 Hm, 158 Min., Speicherbedarf: ca. 4 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 11 Reichswald (HQ)

Durch den Reichswald gehts relativ flach und überwiegend über breite Forstwege. Wir starten am Ortseingang von Tauchersreuth, fahren durch den Ort und biegen am Ortsende links gleich in den Wald ein. Nördlich von Behringersdorf überqueren wir die Verbindungsstraße nach Günthersbühl.
Wir kommen am Rückersdorfer Sportplatz vorbei und fahren gleich wieder in den Wald zur Ludwigshöhe. Einen schmalen Singletrail gehts runter zum Laufer Trimm-Dich Pfad und an den Tennisplätzen vorbei biken wir in den Ortsteil Heuchling. Nach einem kurzen Wäldchen überqueren wir die Autobahn und fahren über Neunkirchen am Sand und Rollhofen nach Schnaittach. An der Festungsstraße endet unsere Tour.

Tourdaten: 25 km, 280 Hm, 65 Min., Speicherbedarf: ca. 1.9 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 10 Stöppacher Bergtraining (HQ)

Wir starten in Schnaittach am Edeka Markt, müssen aber erst die Schnaittachtalbahn passieren lassen. Anschliessend gehts übers “Eichig” nach Kersbach und dort über den großen Hansgörgl runter nach Unterkrumbach. Hinter der Hopfengartenmühle beginnt der lange Anstieg hoch zum Kleedorfer Anger. Erst die Straße hoch bis Kleedorf, dann wirds richtig steil (zeitweise knapp 30%) bis wir im Wald den höchsten Punkt bei ca. 550 m erreicht haben.
Wir folgen dem abwechslungsreichen Singletrail und machen noch einen kleinen Abstecher mit Schiebepassage zum Signalstein. Abwärts ist alles fahrbar und wir erreichen bald das Sträßlein nach Siglitzberg. Über Waldwege kommen wir zum Hohenstein, den wir schon von anderen Touren her kennen. Die Gabel wird “hochgestellt” und wir “heizen” den Trail runter nach Algersdorf. Nochmal ca. 100 Höhenmeter sind zu überwinden und wir befinden uns wieder auf der Hochebene. An der Waldkreuzung vor Enzenreuth fahren wir nochmal rechts und kommen schließlich über Hedersdorf wieder nach Schnaittach.

Tourdaten: 33 km, 1000 Hm, 137 Min., Speicherbedarf: ca. 3.9 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 9 Vinschgauer Zugtrail (HD)

Wir starten in Glurns (Vinschgau, Südtirol) zusammen mit weiteren Bikern vom SCR-Schnaittach am Kirchtorturm, fahren ein kurzes Stück die SS41 hoch und biegen gleich rechts in einen kleineren Weg ein. Es geht kurz steil bergauf, bis zu einem kleinen Bänkchen. Hier beginnt unser Trail, der uns als Hangweg sehr flowig mit ständigem auf und ab “beschäftigt”. Oberhalb von Schluderns endet der Pfad und wir fahren ein Stück die Straße nach Gross hoch. Bald zweigt aber wieder unser Trail links ab und wir folgen dem Hangweg bis Prad. Hier könnten wir auch rechts zum Stilfser Joch radeln. Wir verlassen Prad in östlicher Richtung und fahren weiter nach Tschengls wo unsere Tour an der Kirche endet.
Tourdaten: 14.5 km, 600 Hm, 80 Min., Speicherbedarf: ca. 4.5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 8 Egloffstein (HQ)


Wir starten in Schnaittach, fahren die Festungsstraße hinunter und folgen dann dem Radweg nach Simmelsdorf und weiter nach Hüttenbach. Es folgt der erste Anstieg hoch zum Kaltenhof. Über den Steinbruch, Wölfersdorf, Kemmathen, Hohenschwärz fahren wir weiter nach Thuisbrunn. Vom Dietersberg gehts steil runter in den Paradiesweg in Egloffstein. Wir folgen dem Trubachtal bis Schweinthal und hier kommt der längste Anstieg der Tour bis hoch nach Wichsenstein. Am Spitzenstein gehts anschliessend vorbei und wieder runter zur Schlehenmühle. Über eine weitere Kuppe kommen wir nach Affalterthal und ein schöner Single-Trail mit vielen Kehren bringt uns wieder runter nach Egloffstein, wo wir dem Trubachtal nun in südlicher Richtung bis Haselstauden folgen. Es geht gleich wieder steil rechts hoch und wir fahren den wunderschönen Finkenangergraben hoch über Spiesmühle und Großenohe bis zur B2, die wir kreuzen und anschließend vor Wölfersdorf wieder in die bekannte Spur kommen.
Über Erlastrut und Oberndorf kommen wir wieder ins Schnaittachtal und folgen dem Radweg bis Schnaittach.

Tourdaten: 55 km, 920 Hm, 171 Min., Speicherbedarf: ca. 3.5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 7 Hohenstein/Schloßberg (HQ)

Wir starten in Schnaittach Ortsteil Hedersdorf an der Lohmühle.
Am Ortsausgang fahren wir an der Autobahnbrücke steil den Hienberg hoch.
Dann gehts über die Autobahnbrücke auf den Spitzlberg und einen interessanten Trail bis Götzlesberg. Nun gehts über den “Gebirgsweg” weiter bis Steinensittenbach wo wir die Straße gleich hoch zum Hohenstein fahren. Dort fahren wir den Trail, den wir vielleicht schon von meinen anderen Touren her kennen, runter nach Algersdorf.
Da Algersdorf tief im Tal liegt gehts logischerweise gleich wieder hoch nach Entmersberg und wir fahren weiter zum Schloßberg.
Es geht auf das Gelände des Bikepark Osternohe und wir nehmen überwiegend die “Chickenways” runter zur Liftstation und weiter gehts über eine kleine “Abkürzung” runter in den Ort. Über den Radweg fahren wir zurück nach Schnaittach/Hedersdorf zum Ausgangspunkt der Tour.

Tourdaten: 22 km, 620 Hm, 87 Min., Speicherbedarf: ca. 2.5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 6 Teufelstisch (HQ)

Wir starten in Schnaittach und fahren den Radweg in Richtung Simmelsdorf. An der Autobahnbrücke gehts links über Lochhof, Großbellhofen und Germersberg nach Kirchrüsselbach und anschließend über den Hangweg nach Mitteldorf. Dort beginnt der lange Anstieg zum Teufelstisch auf dem Eberhardsberg. Nach einem kurzen Trail und einer gepflasterten Abfahrt erreichen wir Weißenohe wo der zweite lange Anstieg uns über Dorfhaus nach Lillinghof führt.
Über Unterwindsberg und Hüttenbach fahren wir zurück nach Schnaittach.

Tourdaten: 34 km, 600 Hm, 106 Min., Speicherbedarf: ca. 3 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 5 Hiltpoltstein

Wir (diesmal mit Bikern vom SCR) starten in Schnaittach am Bürgerweiher und fahren den Radweg über Simmelsdorf nach Bühl. Dort treffen wir auf die Biker der 2. Gruppe des SCR.
Am Leidstein gehts vorbei und wir kreuzen die B2 am Ortseingang von Hiltpoltstein. Oberhalb von Hiltpoltstein sind einige knackige Passagen (teilweise schiebend) zu meistern und es geht wieder zurück nach Hiltpoltstein. Über Feldwege gehts durch Görbitz und Wölfersdorf nach Lilling. An der Straße oberhalb von Oberrüsselbach endet die Trainingsrunde.

Tourdaten: 86 Min., 26.5 km, 620 Hm, Speicherbedarf: ca. 2.5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 4 Arzberg

Wir starten in Ottensoos am Sportplatz und rollen flach weiter nach Henfenfeld. Es geht erst hoch zum dortigen Sportplatz und im Anschluss weiter hoch auf den Reschenberg. Wir fahren weiter zur Edelweisshütte und anschliessend steil hoch zum Arzberg. Am Arzbergturm zweigt ein kurzer, steiler Trail ab und wir fahren weiter zum oberen Happurger Stausee. Nach einer “Ehrenrunde” gehts nach Deckersberg, die Straße wieder zurück und runter nach Ellenbach. Über Hersbruck, Reichenschwand gehts zurück nach Speikern wo unsere Tour endet.
Tourdaten: 92 Min., 29 km, 540 Hm, Speicherbedarf: ca. 2.5 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 3 Nonnenberg-Moritzberg

Die Tour beginnt in der Nähe von Peuerling und es geht nach kurzer Einrollphase am Sportplatz vorbei gleich hoch zum Nonnenberg. Oben zweigt ein kleiner Pfad ab, der später zum interessanten Single-Trail wird. Es geht steil runter und wir treffen auf die Verbindungsstraße von Gersdorf nach Gersberg. Wir fahren aber an der Einmündung in Richtung Reuth und biegen gleich links zum Moritzberg ab. Erst Schotter, dann eine lange Wurzelpassage und zuletzt gehts die Straße steil hoch zur Bergwirtschaft. Kein Blick zum kühlem Bierchen wird riskiert, wir konzentrieren uns lieber auf die Abfahrt. Nach der Rinne biegen wir rechts in einen kleinen Singletrail (an der uns an einer einfachen Passage glatt eine Wurzel „aushebelt“) ab. Der führt uns hinunter nach Haimendorf und über den klingenden Wasserfall gehts nach Schönberg. An der Bundesstraße 14 am Industriegebiet endet unsere Trainingstour.
Tourdaten: ca. 58 Min., 15.5 km, 420 Hm, Speicherbedarf: ca. 1.7 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 2 Rothenberg-Bike-Marathon

Exklusiv für MTB-Simulator Kunden besteht hier die Möglichkeit die Strecke des Rothenberg-Bike-Marathons zu “fahren”.
Die Tour startet in Schnaittach am Schlittenhang und geht übers “Eichig”. Am kleinen Weiher zweigen wir links ab und fahren zur Straße in Richtung Siegersdorf. Wir verlassen die Straße in der Rechtskurve gleich wieder und fahren hoch bis wir oberhalb von Siegersdorf die Straße nach Kirchensittenbach kreuzen. Es geht weiter am Glatzenstein vorbei und kurz vor dem “Hansgörgl” zweigen wir wieder links ab und fahren die Hochebene vor bis nach Rabenshof. Es geht steil den Rothenberg runter und wir sind wieder am Startpunkt. Im Rennen wird die Strecke zwei- bzw. dreimal gefahren.

Tourdaten: ca. 62 Min., 18 km, 350 Hm, Speicherbedarf: ca. 1.8 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Touren-DVD 1 Glatzensteinrunde

Die Tour startet in Schnaittach, geht an der Bahn entlang, dann gleich links hoch und übers “Eichig” runter nach Kersbach. Dort an der Kirche vorbei hoch zum Glatzenstein. Oberhalb Weissenbach gehts den klassischen “Archäologischen Wanderweg” zum Glatzenstein-Felsen. Dort nach einer kurzen “Sightseeing-Runde” vor dem Felsen gehts weiter oberhalb Siegersdorf in Richtung Morsbrunn. Man hat rechts schön die Burg Hohenstein im Blick. Kurz vor Morsbrunn fahren wir kurz auf die Straße in Richtung Osternohe und nach einem kurzen Anstieg gleich wieder links in Richtung Enzenreuth. Über Enzenreuth gehts am Parkplatz vorbei zum Berggasthof am Rothenberg wo wir uns über einige Eisplatten hinunterstürzen ins (Schnaittach-)Tal.
Tourdaten: ca. 58 Min., 16 km, 420 Hm, Speicherbedarf: ca. 1.7 GB
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Tour auf Installations DVD: Lillinghof5Hasen

Wir starten auf der Staatsstraße bei Germersberg und fahren bald
steil hoch zwischen Kirschbäumen zum Segelflugplatz Lillinghof.
Dort gehts durch den Wald und wir folgen einem langen Singletrail
bis Oberrüsselbach.Hinter dem Solarfeld gehts links runter und
weiter bis oberhalb von Mitteldorf.

Tourdaten: 58 Min., 17 km, 400 Hm
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Tour auf Installations DVD: Hohenstein3Trails

Start ist auf der Hochebene oberhalb von Schnaittach-Hedersdorf. Es geht dann hoch zum Schloßberg, wieder runter und kurz vor Entmersberg über einen kurzen Trail hoch zum Hohenstein. Ein kurzer, steiler Trail führt uns wieder hinunter nach Algersdorf.
Dann gehts die Straße hoch zum Glatzenstein.

Tourdaten: 67 Min., 20 km, > 500 Hm
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

MTB-Tour auf Installations DVD: Tauchersreuth (HQ)


Von Schnaittach aus fahren wir durch eine Sandgrube und weiter über breite Waldwege nach Simonshofen. Am Weiher gehts vorbei nach Neunhof und kurz vor Beerbach links und hoch nach
Tauchersreuth.

Tourdaten: 36 Min., 12 km, ca. 250 Hm
GPS-Daten der Tour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

Rennrad-Tour auf Inst. DVD (Rennrad-Edition): Pegnitztal (HQ)


Wir starten in Schnaittach am Edeka-Markt in der Festungsstraße und
fahren in Richtung Norden über Simmelsdorf, Diepoldsdorf, Hetzendorf
nach Betzenstein. Weiter gehts nach Plech und nach einer kurzen Steigung sind die wesentlichen Höhenmeter auch schon abgehakt. Es geht runter ins Pegnitztal nach Neuhaus. An der Kaiser Brauerei vorbei fahren wir unter den Eisenbahnbrücken einer der ältesten deutschen Zugstrecken immer weiter die Pegnitz runter. Über Velden, Rupprechtstegen, Vorra kommen wir schnell nach Hohenstadt und weiter nach Hersbruck. Über den Radweg fahren wir bis zum Ottensooser Industriegebiet und biegen wieder rechts auf die Straße ab. Zuletzt fahren wir über Speikern und Rollhofen zurück nach Schnaittach.

Tourdaten: 144 Min., 71.5 km, 550 Hm
GPS-Daten der Rennradtour zum Probefahren, ansehen in Google Earth oder real nachfahren: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

Langlauf-Tour auf Inst. DVD (Langlauf-Edition): Froschseeloipe (HD)

Unsere Langlauftour beginnt in Holzen bei Inzell am Sport- und Jugendferiendorf. Eine kleine Zubringerloipe bringt uns zur Außerlandloipe, die wir bald wieder verlassen und wir queren die Straße am Gasthaus Schwarzberg.
Dort beginnt für uns die abwechslungsreiche Filzenloipe. Wir laufen durch eine wunderschöne Landschaft zur Verbindung zur Chiemgau Marathon Loipe. Bald wechseln wir auf die Froschseeloipe (schwarze Loipe), die uns ein langes Stück am Froschsee vorbei bis nach Ruhpolding führt. Dort geht es steil hinab und nach einer kurzen Straßenquerung sind wir auf den breiten Ruhpoldinger Loipen. Am Campingplatz endet unsere Tour.

Tourdaten: 86 Min., 11.7 km, 175 Hm auf, 230 Hm ab.
GPS-Daten der Langlauftour zum Probelaufen, ansehen in Google Earth oder real nachlaufen: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

Langlauf-Tour auf Inst. DVD (Langlauf-Edition): Biathlonzentrum (HD)

Zum Einstieg oder für das kleine Training zwischendurch:
Wir starten bei Seehaus und laufen die Chiemgau Marathon Loipe bis zum Biathlonzentrum Ruhpolding. Dort geht es wieder ein kurzes Stück in Richtung Inzell.

Tourdaten: 13 Min., 2 km
GPS-Daten der Langlauftour zum Probelaufen, ansehen in Google Earth oder real nachlaufen: GPX-Datei
(Download mit rechter Maustaste dann “Ziel speichern unter”)

Standardauflösung:

Die Touren in der Standardauflösung wurden mit einer analogen Helmkamera mit 550 Zeilen Auflösung mittels Mini-DV Camcorder aufgezeichnet und auf die Auflösung 960*540 Punkte hochgerechnet.

HQ-Auflösung:

Die Touren in der HQ-Auflösung wurden mit einer digitalen Helmkamera im Format 1280*720 Punkte aufgezeichnet und auf die Auflösung 960*540 Punkte heruntergerechnet.

HD-Auflösung:

Die Touren in der HD-Auflösung wurden mit einer digitalen Helmkamera im Format 1280*720 Punkte (720p) aufgezeichnet.

FHD-Auflösung:

Die Touren in der FHD-Auflösung wurden mit einer digitalen Helmkamera im Format 1920*1080 Punkte (1080p) aufgezeichnet.

Die Strecken und Zeitangaben sind nicht exakt und können leicht abweichen!